Stellungnahmen zum Konzept

Stellungnahmen und Berichte zum Handlungskonzept
"Stopp der Jugendgewalt"
Im Folgenden finden Sie Stellungnahmen und Berichte zum Handlungskonzept "Stopp der Jugendgewalt" oder Berichte, die in einem direkten inhaltlichen Zusammenhang mit Projekten des Handlungskonzeptes stehen. Namentlich gekennzeichnete Artikel oder Beiträge geben die Meinung des Autors bzw. der Autorin wieder. Sie widerspiegeln nicht unbedingt die Meinung des Vorstandes oder des Verbandes.


Gedanken zu Intensivtätern, neuen Kontrollstrategien und Kriminalisierungstendenzen
Olaf Emig
Kooperation von Polizei, Schule, Jugendhilfe und Justiz


Der Sozialdatenschutz nach dem SGB und sein Einfluss auf Kooperationsmöglichkeiten in der Sozialen Arbeit am Beispiel des Bremer Handlungskonzepts „Stopp der Jugendgewalt“
Marie Seedorf
(siehe dazu auch zjj 4/2010; S. 405)
Bachelor-Thesis 12/2009


Kriminalprognostik zwischen richtigen Basisraten und falschen Positiven
Gefahren von Gefahrenprognosen: Theoretische, Methodologische und Juristische Aspekte
Dr. Helmut Pollähne
Kriminalprognostik


Fachtagungen im Rahmen "Handlungskonzept "Stopp der Jugendgewalt"
2. Fachtag am 05. Februar 2010 in Bremerhaven
"Gewaltkarrieren" junger Menschen in Bremen und Bremerhaven"
mit Beiträgen von Melf Grantz, Beate Porombka, Horst Alester,
Klaus Boers, Stefan Suhling, Uwe Jung-Pätzold, Kirsten Grahlmann-Scheerer
Dokumentation

1. Fachtag, Bremen 2008
"Gewaltkarrieren" junger Menschen in Bremen und Bremerhaven"
mit Beiträgen von Peter Wetzels, Holger Münch, Dietrich Klein, Horst Alester, Monika Frank, Heidrun Kampe
Dokumentation

Letzte Änderung dieser Seite: 
23.09.2015